Drucken

D-Junioren schreiben Vereinsgeschichte mit Aufstieg in die Bezirksoberliga

SVW D21 Aufstieg II

Interview mit Trainer Stephan Kainzbauer

 Die gute Jugendarbeit beim SV Westerndorf hat sich einmal mehr bemerkbar gemacht: Erstmals in der Vereinsgeschichte hat eine D-Jugend des SVW den Aufstieg von der Kreisliga in die Bezirksoberliga geschafft. Sportlich hat dabei eigentlich ein Punkt zum Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg gefehlt, da der Meister SV Schloßberg-Stephanskirchen aber auf den Aufstieg verzichtete, wird die Mannschaft von Trainer Stephan Kainzbauer kommende Spielzeit dennoch in der Bezirksoberliga antreten. „Auch wenn letztlich ein Tor zum Meistertitel fehlte – die Mannschaft hat eine tolle Saison gespielt und hat sich den Aufstieg verdient. Kompliment ans Team und die Trainer. Für den SV Westerndorf ist der Sprung in die für diese Altersklasse höchstmögliche Spielklasse ein Novum und eine ganz besondere Auszeichnung. Für unseren weiteren Weg mit der SVW-Jugend ist es ein ganz wichtiger Schritt“, so Jugendleiter Thomas Neumeier. Aufstiegstrainer Stephan Kainzbauer hat die Saison noch einmal Revue passieren lassen:

Stephan, am Ende hat ein Punkt zum sportlichen Aufstieg gefehlt. Was waren deine Emotionen direkt nach Abpfiff des letzten Spiels?

„Im ersten Augenblick waren wir schon sehr enttäuscht, aber auf der anderen Seite dann natürlich auch stolz auf die Mannschaft. Wenn man die ganze Saison anschaut haben sie Großartiges geleistet. Die Jungs waren nach dem letzten Spiel auch extrem enttäuscht, weil alle dachten, dass wir nicht aufgestiegen sind. So hab ich die Mannschaft zuvor noch nie gesehen.“

Hättest du denn vor der Saison mit diesem Erfolg gerechnet?

„Nein, eigentlich nicht. Ein bisschen was rechnet man sich natürlich schon aus, aber man weiß am Anfang nie wo man genau steht. Erst nach den ersten zwei Spielen, gegen 1860 Rosenheim und das DFI Bad Aibling, die wir beide gewonnen haben, dachte ich mir, dass in dieser Saison vielleicht was gehen könnte.“

Warst du durchgehend zufrieden mit deiner Mannschaft oder gibt es Punkte, die es noch zu verbessern gilt?

„Ich war komplett zufrieden. Jeder hat in diesem halben Jahr mitgezogen, die Trainingsbeteiligung war super, alle haben ihr Bestes gegeben. Dazu hatten wir einen starken und sehr ausgeglichenen Kader, dadurch konnten wir auswechseln, ohne uns auf dem Feld zu verschlechtern. Natürlich gibt es immer was zu verbessern, aber wir wollen die nächste Saison einfach mitnehmen und genießen.“

Wie ist deine Zielsetzung für die kommende Saison in der Bezirksoberliga?

Ziel ist immer die Liga zu halten. Die Jungs haben sich das erkämpft und freuen sich auch schon sehr auf die Saison. Wir schauen von Spiel zu Spiel und vielleicht können wir am Ende irgendwie drin bleiben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok