Drucken

Last-Minute-Drama bei Torfestival in Westerndorf

von Marinus Obermaier

Es geht doch! Der SV Westerndorf hat im achten Versuch endlich den ersten Heimpunkt der laufenden Fußball-Bezirksliga Ost-Saison geholt. Mehr Spannung war dabei nicht möglich, mit der letzten Aktion des Spiels sicherte Michael Krauß das 4:4-Remis für den SVW gegen den SV Saaldorf. SVW-Trainer Markus Wallner war nach dem Spiel zu Scherzen aufgelegt: „Meine grauen Haare werden immer mehr.“

Saaldorf war bereits in der ersten Hälfte die klar spielbestimmende Mannschaft. Einziger Grund, wieso der SVW nicht schon zur Halbzeit deutlich zurücklag war Keeper Simon Rott. Der 26-jährige erwischte einen Sahnetag und parierte mehrmals sensationell: „Simon [Rott] hat uns heute ein paar Mal gerettet. Das hat er auch die letzten Spiele immer wieder gezeigt.“. Doch auch er war in der 24. Minute chancenlos, als Saaldorf nach einem Ballgewinn im Westerndorfer Spielaufbau schnell schaltet und Stefan Schreyer frei stehend ins Tor schieben kann: „Wir machen zu viele individuelle Fehler! Sowas wird natürlich ausgenutzt.“.

In der zweiten Hälfte legte der SVW dann los wie die Feuerwehr. Genau zehn Minuten dauerte es, da hatten Adrian Furch (46.) und Fabian Martinus (50.) das Spiel gedreht und Luca Leupolz (55.) sogar noch auf 3:1 erhöht. Passend zur SVW-Saison konnte der Vorsprung allerdings nicht verwaltet werden, Felix Großschädl (60.) und Michael Schreyer (72.) trafen jeweils per Kopf zum Ausgleich: „Da müssen wir besser verteidigen und vielleicht auch der Torwart Mal eine Flanke abfangen.“

Doch das wirkliche Drama geschah erst in der Nachspielzeit: Erst flog Stefan Schreyer mit glatt Rot vom Platz, dann erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit Michael Schreyer per Sonntagsschuss den vermeintlichen Siegtreffer für Saaldorf. Doch der SVW gab nicht auf, so war es Michael Krauß, der mit der letzten Aktion den Ball im Nachschuss über die Linie drückte: „Am Ende ist es ein gewonnener Punkt. Ich hoffe, dass dieses Spiel ein Dosenöffner war und wir bald auch den ersten Heimsieg feiern können.“.

SV Westerndorf: Rott, Hanhardt (ab 46. Kollmer), Michael Jackl, Leupolz, Martinus (ab 85. Demnick), Marinus Jackl, Gartzen (ab 72. Krauß), Voß, Furch, Rohner (ab 88. Luberto), Albrich

Schiedsrichter: Michael Hagl

Zuschauer: 150

Tore: 0:1 Stefan Schreyer (24.), 1:1 Furch (46.), 2:1 Martinus (50.), 3:1 Leupolz (55.), 3:2 Großschädl (60.), 3:3 Michael Schreyer (72.), 3:4 Michael Schreyer (90.+3.), 4:4 Krauß (90.+5.)

Besonderheiten: Rote Karte für Saaldorfs Stefan Schreyer (90.+1.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok