Ankündigungen


  • Ankndigung SVW Buchbach II Bus 
  • Ankndigung SVW Fuball 2 Iliria
Drucken

Westerndorf verzweifelt weiter auf heimischem Rasen

von Marinus Obermaier

Es soll einfach nichts sein mit dem ersten Heimsieg für den SV Westerndorf in der Fußball-Bezirksliga Ost. Auch gegen den TSV Dorfen musste sich die Mannschaft von Trainer Markus Wallner am Ende mit 1:2 geschlagen geben. Dabei ging der SVW sogar erstmals in dieser Saison zu Hause in Führung.

Obwohl die erste Hälfte kaum sehenswerte Aktionen beinhaltete, ging der Plan von SVW-Trainer Wallner perfekt auf: „Es war unser Plan, hinten kompakt zu stehen. Das haben wir gut gemacht und nichts zugelassen.“. Mit der Offensive war er allerdings nicht so zufrieden: „Wir haben viel mit langen hohen Bällen agiert. Das hat mir nicht so gut gefallen, weil wir eigentlich Fußball spielen können.“. Die beste und eigentlich auch einzige wirkliche Torchance hatten die Gäste aus Dorfen kurz vor der Pause, als Gerhard Thalmaier auf einmal frei durch war, doch sein Schuss knapp rechts am Gehäuse vorbei ging.

Die zweite Halbzeit begann schwungvoller, doch sowohl Marinus Jackl auf Seiten des SVW als auch Manuel Zander für den TSV vergaben große Chancen auf die Führung. Diese erzielte schließlich SVW-Kapitän Michael Jackl (67.), der zentral zum Abschluss kam und mit Glück der Ball ins Tor rutschte. Nur vier Minuten später hätte Routinier Torben Gartzen noch erhöhen können, doch sein Schuss ging knapp am leeren Tor vorbei, nachdem er zuvor schon den Torwart umkurvt hatte. Bitter für den SVW: Adrian Furch wird gleichzeitig im Strafraum gefoult, Schiri Maximilian Oligschläger pfeift zu Unrecht nicht.

So kam es, wie es kommen musste für den SVW: Nur drei Minuten nach der Riesenchance auf das 2:0 stieg Alexander Heilmeier nach einer kurzen Eckenvariante am höchsten und erzielte den Ausgleich für Dorfen (73.). Doch es war noch nicht Schluss, Schiri Oligschläger entschied in der 83. Minute umstritten auf Foulelfmeter für Dorfen, Benedikt Hönninger sagte danke und verwandelte sicher zum Sieg. „Es ist einfach bitter. Wir müssen das 2:0 machen, dann ist das Spiel durch. So nutzen wir unsere Chancen nicht und verlieren dann wieder wegen einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung.“.

SV Westerndorf: Rott, Hanhardt, Michael Jackl, Schober, Voß, Leupolz (ab 83. Krauß), Martinus (ab 77. Rohner), Marinus Jackl (ab 66. Gartzen), Kollmer, Furch, Albrich

Schiedsrichter: Maximilian Oligschläger

Zuschauer: 220

Tore: 1:0 Michael Jackl (67.), 1:1 Alexander Heilmeier (73.), 1:2 Benedikt Hönninger (83.)

Besonderheit: Gelb-Rote Karte für Westerndorfs Schober (86.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok