Drucken

Ligapokal Bad Aibling - SVW 5:2

Wieder muss ein Kurzbericht reichen.

Der Beginn war relativ chancenarm, aber sehr intensiv, teilweise zu hektisch, gerade auf SVW Seite.

Die Aiblinger pressten genau richtig und ließen kaum Räume. Zu einem eigenen Spiel reichte es aber auch nicht. So konnte sich der SVW mit Nachlassen des Drucks freikämpfen und nach 32 Minuten durch Top-Vorarbeit von Luca Leupolz zum 1:0 durch Laurent Becherer in Führung gehen. Leider wurde das durch einen individuellen Fehler auf SVW-Seite zunichte gemacht. In der 43. Minute konnten sich die Aiblinger den Ball nahe an unserem Strafraum erkämpfen und- da unsere Jungs gedanklich und auch körperlich schon auf Angriff umgeschaltet hatten – zum 1:1-Ausgleich treffen.

Nach der Pause konnte Marinus Jackl noch in der 46. Minute zum 2:1-Führungstreffer einschießen. Seine Leistung soll nicht schmälern, dass die Aiblinger wenig Einsatz zeigten, um das zu verhindern. 10 Minuten später war es wieder Rini, der an zwei Einschussversuchen von halbrechts nicht richtig gehindert wurde - und das eigentlich sichere 3:1 stand zu Buche.

Allerdings kam es wie häufiger in letzter Zeit in der 2. Hälfte. Der SVW zog sich ein paar Meter zu weit zurück, das Mittelfeld bot nicht mehr richtig Paroli (Schlosser war verletzt in der Kabine geblieben, Voß hatte sich durch intensive Läufe aufgearbeitet). Das nutzten die Aiblinger zum 3:2 Anschlusstreffer in der 72. Minute. Doch dann kam mit Manuel Weimann ein Stürmer aufs Feld, der irgendwie den Torriecher hat und die Führung zum 4:2 (79.) ausbaute. Und Laurent bot einen schönen Rahmen als Abschluss mit dem 5:2 Endstand.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok