Drucken

Jahreshauptversammung 2018

Hier der Artikel fürs OVB

Klaus Jordan und seine Mannschaft einstimmig wiedergewählt

Großes Lob vom Ehrenvorsitzenden Rüdiger Mauler bei der Jahreshauptversammlung des SV Westerndorf St. Peter

Die Neuwahlen bestätigten die erfolgreiche Arbeit des Vorstands des SV Westerndorf St. Peter während der vergangenen zwei Jahre. Einstimmig wurden alle Mitglieder wiedergewählt. Neu ist Sepp Erb, der die Aufgabe der Betreuung des Vereinsheims von Nicole Rosenberg übernimmt, der vom Vorsitzenden Klaus Jordan für Ihre jahrelange intensive und erfolgreiche Arbeit sehr gedankt wurde.

So konnte Jordan in seinem Rechenschaftsbericht ein sehr positives Resümee ziehen. Bei stabiler Mitgliederzahl zeigt sich der Verein finanziell sicher aufgestellt, personell gut versorgt, auch wenn Wechsel, wie z.B. im Turnen oder beim Schwimmen - Sabrina Krammer folgt auf Michaela Rechenauer als Abteilungsleiterin – dazugehören. Man kann somit sehr optimistisch in die Zukunft blicken, was durch den Bericht des Finanzvorstands Herbert Ostarek noch untermauert wurde.

Die Abteilungen halten ihr Programm konstant (Herrenfußball, Stockschützen, Gymnastik, Kinderturnen, Basketball) oder expandieren sogar, sodass sich im Jugendfußball eine Aufteilung der Aufgaben auf drei Verantwortliche mit Georg Huber, Bernhard Schwab und Sebastian Kleiber als notwendig und sinnvoll erwies. Die Schwimmabteilung muss aufgrund der eingeschränkten Schwimmzeiten auf eine Ausweitung der Mitglieder verzichten. Die Wartelisten allerdings sind lang.

Besonders hoben Klaus Jordan und sein Stellvertreter Sepp Liebl den gemeinsam mit der Westerndorfer Feuerwehr und dem Gasthof Höhensteiger veranstalteten Rosenmontagsball hervor, in dem sich die endgültige Versöhnung zwischen Verein und Höhensteigers zeigte. „Kein Gegeneinander, sondern ein Miteinander zwischen Höhensteiger und SV Westerndorf – und das ist auch gut so,“ fasste Klaus Jordan diese erfreuliche Entwicklung zusammen.

Und auch die lästige Parkplatzsituation, die jahrelang ein Ärgernis war, findet ein erfreuliches Ende: Zwar war der SV Westerndorf nicht verantwortlich, aber Leidtragender wie auch die Nachbarn. Die praktikable Lösung, die die gute Zusammenarbeit zwischen Verein, Nachbarn und Stadt Rosenheim zeigt, lautet: Nachbar Georg Bichler stellt ein Stück Land bei Bedarf als abgrenzbare Parkfläche zur Verfügung. Dafür herzlichen Dank!

Und damit nicht genug: Von Rüdiger Mauler, Ehrenvorsitzendem und langjährigem Vorstand kam ein dickes Lob für die Vereinsarbeit der letzten Jahre durch Jordan und Liebl, die dieses Lob postwendend an den ehemaligen Vorstand zurückgaben: „Ohne die Ergebnisse der Zukunftswerkstatt beim Entstehen des neuen Geländes wäre eine erfolgreiche Arbeit in dieser Form heute nicht möglich.“

Diesem Lob für alle Verantwortlichen konnten sich die Anwesenden im übervollen Vereinsheim nur anschließen. Klaus Jordan bedankte sich noch bei den weiteren Vorständen (siehe Bild), ohne die solch eine Arbeit nicht machbar wäre. Dann kam der gemütliche Teil.

Hier gibt es die PPP vom Abend: Klicken

Und hier ein paar Bilder (Beim Vorstand fehlen Hans und Michael Jackl):

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok