Fußball News

Herzlich Willkommen in der Fußball Abteilung des SV-Westerndorf. Auf den folgenden Seiten findet Ihr alle wichtigen Informationen rund um unsere Abteilung, News und Tabellen. 

Hier steht Euch der aktuelle Terminplan zur Verfügung (Veranstaltungskalender),
sowie eine Übersicht über die pdf icon Junioren Trainer und Mannschaften und deren pdf icon Trainingszeiten.

 

Drucken

1:1 beim Auswärtsspiel in Amerang

Geschrieben von Klaus Jordan am .

SV Amerang - SV Westerndorf 1:1 (0:0)

Eine für unsere Mannschaft etwas glückliche Punkteteilung – auf diesen kurzen Nenner lässt sich das Sonntagsspiel in Amerang bringen.

Der SV Amerang legte gleich mächtig los und schon in der 3. Spielminute gab es eine brenzlige Situation zu überstehen – nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld kam ein Ameranger seitlich vom Tor zum Schuss – der Ball prallte an den Innenpfosten und kullerte dann die Linie entlang bis ein Westerndorfer klären konnte.

Da hieß es erst mal Durchschnaufen auf Westerndorfer Seite, und es dauerte bis zur 12. Minute bis endlich mal etwas Richtung gegnerisches Tor passierte: Ein schöner Diagonalball vom „Brandi“ erreichte Dominik Georg am rechten Flügel, seine Hereingabe konnte Michael Kraus aber nicht verwerten. In der 15. Minute dann wieder die Ameranger: Aus einem Befreiungsschlag entwickelte sich eine Großchance für die Heimmannschaft, nachdem Simon Rott im Tor erst etwas zögerlich reagierte und nicht rauskam, konnte er den Ball aber auf der Linie klären. In der 25. Minute die vielleicht schönste Ballstafette des ganzen Spiels auf Westerndorfer Seite, der Ball zirkulierte schön von rechts nach links und wieder in die Mitte, aber hier wurde der letzte Schuss von Torben Gartzen leider abgeblockt.

Weiter ging es aber auf Ameranger Seite: Wieder ein Steilpass in die Spitze, wieder war ein Stürmer der Heimmannschaft alleine vor dem Tor, diesmal ging der Schuss rechts am Tor vorbei.

Was jetzt aber immer deutlicher wurde: Mit diesen langen Bällen hatte unsere Hintermannschaft extreme Probleme, alle Großchancen der Ameranger resultierten aus dem gleichen „Muster“, so auch beim letzten Aufreger der ersten Halbzeit: Wieder ein langer Ball (!), diesmal wurde auf Abseits spekuliert und reklamiert (war aber keines), ein Ameranger lief alleine von halbrechts aufs Tor zu – Simon Rott konnte klären.

Das war es – 0:0 zur Pause, wenn es blöd läuft konnte es auch 3:0 für Amerang heißen.....!

Die zweite Hälfte ging aber nicht besser los – schon in der 46. Minute ein Ameranger Angriff über den rechten Flügel, diesmal nicht mit langem Ball, sondern mit dem Ball am Fuß – konnte aber nur auf Kosten eines Eckballs verteidigt werden. Dieser Eckball wurde von einem freistehenden Ameranger Spieler an die Latte geköpft, den zweiten Ball erwischte wiederum nur ein Ameranger Stürmer und konnte ihn ins lange Eck schieben – 1:0 für die Heimmannschaft!

Nun reagierte Trainer Harald Melnik mit der Einwechslung von Fabian Martinus, der nicht ganz fit war, und deshalb zunächst nur auf der Bank Platz nahm. Jetzt wurde der SVW nach und nach spielbestimmender, ohne aber richtig gefährlich zu werden – immer der letzte Pass war zu ungenau. Und die Ameranger hatten auch weiterhin gute Chancen, so in der 70. Minute, als ein Freistoß aus gefährlicher Distanz von Simon Rott geklärt werden konnte.

In der 72. Minute war es dann soweit: 10 Tage nach seinem 18. Geburtstag feiert Marinus Jackl seinen Einstand in der ersten Mannschaft des SV Westerndorf!

Der Druck von Westerndorf wurde größer – in der 75. Minute kam Michael Kraus nach einer abgewehrten Ecke frei zum Kopfball – knapp vorbei. 85. Minute: Foul an Fabi, ca. 18 Meter vorm Tor – der Freistoß von Fabi ging leider in die Mauer. 90. Minute: Gleiche Situation, wieder Freistoß in aussichtsreicher Position, wieder nichts, und bald war Schluss – der Schiedsrichter zeigte die Nachspielzeit an: 4 Minuten noch!

92. Minute: Einwurf fast an der Eckfahne, Max (Willi) Danzer wirft den Ball fast an den Fünfmeterraum, dort kleines Getümmel um den Ball, irgendwie kam er zu Torben Gartzen – und der konnte ihn zum viel umjubelten (auf Westerndorfer Seite) Ausgleich ins Tor schießen.

Fazit: Angesichts der Chancenüberzahl der Ameranger ein glücklicher Punkt, der aber aufgrund der Steigerung in der zweiten Hälfte dann doch ein klein wenig verdient war!

Aufstellung: Simon Rott, Matthias Brandner, Matthias Zagler (ab 33. Min. Lorenzo Einaudi), Philip Stachler (ab 72. Min. Marinus Jackl), Michael Jackl, Maximilian Danzer, Sebastian Nießner, Torsten Voß, Dominik Georg (ab 52. Min. Fabian Martinus), Torben Gartzen und Michael Kraus.

Ohne Einsatz: Dominik Größwang und Maximilian Kollmer.

 

Klaus Jordan

 

Drucken

Verdienter Sieg des SV Ostermünchen beim SV Westerndorf mit 2:1 (1:0

Geschrieben von Henner Voß am .

Vor allem in der 1. Halbzeit war der ehemalige Bezirksligist zu stark

Obwohl der SVW gleich in der 7. Minute seine erste Chance durch Fabian Martinus, der von Michael Krauß bedient wurde, hatte und noch in der gleichen Minute Martinus mit einem Dribbling und anschließendem Torschuss für Hoffnung sorgte, war diese doch trügerisch. Denn Ostermünchen war aggressiv, spielte offensiv, war immer einen Tick schneller am Mann und am Ball und konnte so in der 15. Minute durch Patrick Eder (14) nach einer Flanke von links in zum 1:0 Führung gehen - allerdings begünstigt durch eine Reihe von Fehlern bzw. verpasstem Ball von mindestens drei Westerndorfern. Er stand dann noch häufiger frei. Anscheinend fühlte sich niemand für den gefährlichen Stürmer verantwortlich. In der 19. Minute rettete Verteidiger Max Kleeberger vom SVW auf der Linie, nachdem die Nr. 10 der Ostermünchner, Markus Prechtl, relativ frei zum Schuss gekommen war. Eine geordnete Abwehr schaut anders aus.

Nach dem Führungstor der Ostermünchner konnten sie in Ruhe abwarten, zogen sich aber nicht zurück, beherrschten weiter das Spiel, ohne allerdings klare Chancen herauszuarbeiten. Nur Florian Schinzel (11) hätte die Ostermünchner nach einem überzeugenden Dribbling in Führung bringen müssen. Aber sein Torschuss landete in den Wolken (44.). Auch der SVW hatte vorher schon eine schöne Chance durch Sebastian Niesner, der mit einer präzisen, hohen Flanke von Max Danzer bedient wurde. Doch er verfehlte das Tor knapp (36.).

Zu Beginn der 2. Halbzeit kam Torben Gartzen bei den Gastgebern. Als ob das ein klares Signal gewesen wäre, wird der SVW offensiver und auch endlich torgefährlicher. Es wird direkter in die Spitze gespielt und mit mehr Selbstvertrauen agiert. Doch das kommt im Mittelfeld und bei der Abwehr leider nicht an. Und so steht es nach 51 Minuten 2:0 für den SVO durch Florian Schinzel, der endlich mal wieder trifft.

Jetzt ziehen sich die Ostermünchner noch mehr zurück, stehen teilweise mit elf Mann in der eigenen Hälfte. Der SVW rennt an, aber gegen diese Defensiveinstellung des Führenden ist es sehr schwer, zumal die Konter des SVO immer gefährlich bleiben.

Chancen gibt es in der 54. bis 56. Minute zweimal für den SVW durch Gartzen und Martinus, dazwischen setzt der SVO mal wieder ein Zeichen, ansonsten bleibt es ein Mittelfeldgeplänkel, das vor allem den Westerndorfern viel Kraft ohne Ertrag kostet. So ab der 65. Minute wird der SVW doch Feld überlegen und kann sich in der 80. Minute den Anschlusstreffer durch Torben Gartzen erkämpfen. Auch wenn es am Ende für die Ostermünchner selbstverschuldet noch eng zu werden drohte, konnten sie sich über die Zeit retten.

Somit geht dieser Sieg in Ordnung und die Melnik-Elf muss sich hinterfragen, warum sie gegen Edling und Ostermünchen häufig mit zu wenig Selbstvertrauen an die Bälle herangegangen ist. Eigentlich gibt es dafür keinen Grund.

Aufstellung

SV Westerndorf

S. Rott, M. Brandner, M. Kleeberger (46. T. Gartzen), Ph. Stachler, M. Jackl, M. Danzer, S. Niesner, T. Voß, F. Martinus (67. D. Georg), M. Krauß M. Zagler (76. H. Cukadar)

SV Ostermünchen

Johannes Schenk, Maximilian Haas, Bernd Schiedermeier, Andreas Niedermeier (57. Markus Kendlinger), Markus Prechtl (67. Christian Dirscherl), Florian Schinzel (72. Markus Ahammer), Patrick Eder, Johann Kuchler, Fabian Jäger, Michael Paccagnel, Alexander Krichbaumer

Drucken

SV Westerndorf – SV Edling 2:3 (1:1)

Geschrieben von Henner Voß am .

Eigentlich passen beide Halbzeitergebnisse (1:1 und 1:2) nicht zum Spielverlauf.

In der ersten Halbzeit (1:1) dominierten die Edlinger das Spiel bis zur 20. Minute vollkommen und dann immer wieder. Sie ließen den Ball laufen, kombinierten schnell und relativ sicher, zeigten von Beginn an, dass nur ein Sieg für sie infrage kommt, scheiterten aber immer wieder an der kompakten und defensiv stehenden und häufig nur nach vorne bolzenden Westerndorfer Mannschaft, der dementsprechend zuerst gar nichts, dann wenig gelang. Doch echte Chancen hatte Edling nur einige. So gleich in der 3. Minute zwei: Eine von Norbert Schramme, der sich im Strafraum durchsetzen und abziehen konnte und nach der ersten Ecke ein schöner Schuss, der nur knapprechts am Westerndorfer Tor vorbeiging. Und auch Westerndorf konnte sich gegen Ende ersten Hälfte zwei Chancen herausspielen, eine von Michael Krauß von links vorbereitet, in die sehr gute Flanke rutscht Martinus rein, kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und spielt rechts neben das Tor (38.). Die zweite Chance nutzt Krauß nach einem sehr guten Dribbling ebenfalls nicht (40.) und schießt links daneben.

Dass Westerndorf den Führungstreffer erzielte (32.), war einer herausragenden Einzelleistung von Fabian Martinus zu verdanken, der sich von rechts kommend nicht fürs Abgeben zum gut postierten Außen Torsten Voß entschied, sondern sich durch die komplette Abwehr der Edlinger dribbelte und sehenswert und erfolgreich zur 1:0 Führung abschloss. Dass Edling durch Martin Haeuslmann den Ausgleich in der 36. Minute erzielte, war nur konsequent angesichts der ingesamten Überlegenheit der Edlinger in der ersten Hälfte.

In der zweiten Halbzeit (1:2) war ein von beiden Seiten offen und offensiv geführtes Spiel zu sehen, in dem die Westerndorfer mindestens doppelt so viele Chancen hatten wie die Edlinger, sie aber nicht im Tor unterbringen konnten, was den Gästen aber schon in der 51. Minute durch Rico Altmann nach einer schwachen Westerndorfer Abwehrleistung gelang (1:2). Doch schon in der 55. war Hakan Cukadar mit einem wuchtigen Flugkopfball zum 2:2 Ausgleich zur Stelle, nachdem Fabian Martinus ihm nach einem Freistoß von der linken Mittelfeldseite hervorragend aufgelegt hatte. Danach war von Edling erstmal wenig zu sehen. Die Chancen der Westerndorfer häuften sich durch Martinus (58.), Voß (65.), Krauß (67.), wieder Martinus nach Freistoß (69.) und Kleeberger (70.) Hier zeigte der SVW, was er draufhat, nämlich gelungenes und schnelles Kombinationsspiel – und was (noch) nicht: eine richtige Chancenverwertung. So kam die Edlinger Führung, die sich nach dem Ausgleich langsam wieder sortiert hatten, nur folgerichtig: das 2:3-Siegtor durch die Nr. 19, Thomas Rotherbl, fiel. Dann noch einmal gleichzuziehen, da reichte dann die Kraft und die Ordnung der Westerndorfer nicht mehr. Der Wille allerdings war zu jeder Sekunde vorhanden – und das zeichnete diese Mannschaft in der letzten Rückrunde aus – und das zeigte sie auch in diesem Spiel überzeugend, wenn auch nicht erfolgreich. Aber das kommt bestimmt.

Aufstellung

SV Westerndorf

S. Rott, M. Brandner, M. Kleeberger (78. D. Georg), Ph. Stachler, M. Jackl, M. Danzer (78. M. Zagler), S. Niesner, T. Voß, F. Martinus, H. Cukadar, M. Krauß

SV Edling

M. Kuespert, B. Müller, B. Michel (27. Th. Rotherbl), Ph. Hofmann, A. Hartl, L. Fuchs, G. Costanzo (78. M. Fredlmeier), F. Schramme, Ph. Bacher (57. T. Spötzl), R. Altmann, M Haeuslmann