Watt-Turnier

Wattturnier 2019 bearbeitet-1

Fußball News

Herzlich Willkommen in der Fußball Abteilung des SV-Westerndorf. Auf den folgenden Seiten findet Ihr alle wichtigen Informationen rund um unsere Abteilung, News und Tabellen. 

Hier steht Euch der aktuelle Terminplan zur Verfügung (Veranstaltungskalender),
sowie eine Übersicht über die pdf icon Junioren-Trainer und Mannschaften mit deren Trainingszeiten.

 

Drucken

Eine tolle Mannschaft

Geschrieben von Henner Voß am .

Machen wir’s kurz: Nachdem man im ersten Spiel gegen Endorf gleich wieder zu Beginn den klassischen ersten Gegentreffer kassiert hatte, war man wach und alle spielten bis zum Ende des Turniers absolut konzentriert, mit vollem Einsatz, technisch und läuferisch einwandfrei. Es war die reine Freude, hier zuschauen zu dürfen.

Gegen Endorf blieb es lange ausgeglichen, beide spielten ruhig und diszipliniert, bis Torben doch den insgesamt verdienten Siegtreffer schoss.

Das zweite Vorrundenspiel gegen die 60er Rosenheim zeigte den ganzen Willen unserer Mannschaft gepaart mit dem notwendigen Glück, das man gegen solch einen Gegner braucht. So geriet man auch mit 2:0 in Rückstand, konnte sich aber energisch wieder zurückkämpfen, um noch den Ausgleich zu schaffen und um damit als Gruppensieger ins Halbfinale starten zu können. Das war jetzt eine niemals gefährdete Aufgabe. Schon nach zwei Minuten führten wir 2:0 gegen chancenlose Raublinger, kassierten dann den Anschlusstreffer, aber Danzer und Niesner machten den souveränen 4:1 Sieg klar.

Das Finale ging dann schon wieder gegen die 60er, die Ostermünchen mit 6:0 vom Platz gefegt hatten. Das Spiel konnte von unserer Mannschaft lange offengehalten werden, Chancen gab es auch sehr gute, aber das 1:0 rutschte Simon Rott durch die Hosenträger und der Rest bis zum 3:0 war einfach gut gespielt vom Gegner.

Dass Torben Gartzen (mal wieder) zum besten Spieler der Endrunde gewählt wurde, geht vollkommen in Ordnung. Herzlichen Glückwunsch!

Dass Simon Rott als bester Torwart ausgezeichnet wurde, ist auch sehr erfreulich. Herzlichen Glückwunsch!

Doch sollte man an dieser Stelle kurz innehalten und die wichtigen Mitspieler erwähnen, ohne die sich auch die besten Spieler nicht auszeichnen könnten. Das waren im Sturm noch Michael Baba Krauß, Marinus Jackl und Fabian Martinus mit zeitweiliger Unterstützung von Luca Leupolz.

Und Simon Rott hatte eine geniale Abwehrtruppe vor sich mit Sebastian Niesner, Max Danzer, Michael Jackl und Torsten Voß. Auch jeder von ihnen hätte es verdient gehabt, zum besten Spieler gewählt zu werden! Und vergessen wir Max Kleeberger nicht, der auch seinen Beitrag zum hervorragenden Abschneiden geleistet hat.

Herzlichen Glückwunsch an diese geschlossene Mannschaft!

Drucken

Das war absolut souverän!

Geschrieben von Henner Voß am .

Sparkassenpokal 2019 Zwischenrunde 3 am 5.1.19: Die Spiele des SVW in der Gruppe 3

 

Etwas Schönes vorneweg: Fabian Martinus wurde zum besten Spieler dieser 3. Zwischenrunde gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Aber lassen wir die Kirche im Dorf. Er spielte im „2.Block“, in dem ein entfesselter Marinus Jackl nicht nur viele Tore (4) schoss, sondern zusammen mit seinem Bruder Michael und Torsten Voß eine sehr gelungene Einheit bildete, die auch sehr schnell agierte. Dazu kam ein engagiert aufspielender „1.Block“, der vor allem aus der souveränen Abwehrarbeit Sebastian Niesners und Max Danzers seine Kraft schöpfte und unseren „Zauberern“ Torben Gartzen und Michael Krauß nicht nur zu vielen und schönen Chancen animierte, sondern dafür sorgte, dass die Tore gleichmäßig über beide Blöcke verteilt geschossen wurden. Somit hat man inzwischen zwei 1.Blöcke. Und das ist stark – und das sah man auch, wie sich jeder aufraffte, überall zu sein. Und meist hielten sie auch Ordnung in ihren Reihen.

So auch schon im ersten Spiel gegen Schloßberg, in dem sie die Kontrolle eigentlich nie aus der Hand gaben. Hier merkte man deutlich, dass man mehr wollte. Und vor allem wollte man nicht wieder ein erstes Spiel verlieren. Und so dauerte es ein wenig länger, bis die Tore fielen. Aber man hatte nie das Gefühl, dass hier etwas anbrennen könnte. Dazu wirkten alle viel zu konzentriert und motiviert!

Das zweite Spiel war ein schnelles und abwechslungsreiches. Und es war das Spiel von Marinus Jackl, der drei Tore zum Sieg besteuerte. Dazu kam noch ein Eigentor mit sanfter Unterstützung durch Sebastian Niesner, der vorher ziemlich übel gelegt worden war. Ein umstrittener Strafstoß gleich in der 7. Minute brachte die Ameranger wieder heran, aber auch in diesem Spiel hatte man keine Angst, dass etwas schiefgehen könnte.

Damit war der SVW die einzige Mannschaft dieser Vorrunde A und B, die 3 Punkte mit in die Qualifikationsrunde nehmen konnte. Das war die halbe Miete und so konnte beruhigt weitergespielt werden.

Allerdings übertrieb man das gleich gegen die Emmeringer etwas arg. Minutenlang passierte außer Ball Hin- und Herschieben nichts. Anstatt selber die Initiative zu übernehmen und Gas zu geben, ließ man sich auf die defensiv abwartende Taktik der Emmeringer ein. Und damit konnte man das eigene Spiel nicht entwickeln und so wurden die Emmeringer, als es endlich losging die beherrschende Mannschaft über weite Strecken der Restzeit. Man brauchte das Gegentor zum Wachwerden und um zum eigenen Spiel zu finden, was schwer wurde. Aber hier zeigte sich ein weiteres Mal die Kraft dieser Mannschaft, als erst Niesner mit einem schnellen Superschuss ausglich und in der Schlussminute Michael Jackl den vermeintlichen Siegtreffer schoss. Denn 4 Sekunden vor Schluss pfiff der Schiedsrichter einen mehr als umstrittenen Strafstoß, den die Emmeringer zum – sind wir ehrlich – insgesamt verdienten Ausgleich nutzten. In diesem Spiel wurde es besonders deutlich: Der Schiedsrichter pfiff in dieser Runde sehr konsequent: Häufig konsequent wichtig und richtig, aber leider zu häufig konsequent falsch. Aber immerhin konsequent!

Aber dass konnte unsere Mannschaft nicht aus dem Trott bringen. Im letzten, sehr spannenden und auch von Panger Seite sehr engagiert geführtem Spiel – schließlich hatten sie noch Chancen -, konnten sich unsere Jungs mit einem fulminanten Schlussspurt durchsetzen. Das erste Tor durch Baba Krauß fiel ja erst in der 12. Minute. Allerdings muss man sagen, dass die Panger gegen uns kaum eine Chance hatten. Schon in den ersten Minuten hatten wir so viele Chancen, dass sie eigentlich zum Turniersieg gereicht hätten – wären sie denn reingegangen.

Aber was soll’s: Drei Siege und ein „souveränes“ Unentschieden reichen zum Sieg in der Qualifikationsrunde.

Und schon nächsten Freitag, 5. Januar 19, geht es ab 18. 00 in der Gaborhalle weiter. Da gibt es dann keine leichten Gegner mehr (Einteilung siehe unten).

 

 

SV Westerndorf - SV Schloßberg 3:0(Krauß (8.), Martinus (10.), Marinus Jackl (15.))

SV Amerang - SV Westerndorf 2:4 (Tirilic (7., Strafstoß), Linhuber (12.) - Marinus Jackl (4., 8., 13.), Diakite (15., Eigentor))

 

Tabelle Gruppe 3A:

Pl.

Team

Sp.

S

U

V

Tore

+/-

Pkt.

1

SV Pang 

2

1

1

0

4:1

3

4

2

TSV Emmering

2

1

1

0

3:2

1

4

3

FC BiH Rosenheim

2

0

0

2

1:5

-4

0

 

Tabelle Gruppe 3B:

Pl.

Team

Sp.

S

U

V

Tore

+/-

Pkt.

1

SV Westerndorf

2

2

0

0

7:2

5

6

2

SV Schloßberg

2

1

0

1

4:4

0

3

3

SV Amerang

2

0

0

2

3:8

-5

0

 

 

Qualifikationsrunde 3:

 

SV Pang - SV Schloßberg 3:0 (Reisert (2., 12.), Blenk (6.))

SV Westerndorf - TSV Emmering 2:2 (Niesner (12.), Michael Jackl (15.) - Lohmaier (4.), Breu (15., Strafstoß)); Bes. Vorkommnisse.: Rot für Emmerings M. Riedl (13., Tätlichkeit)

TSV Emmering - SV Schloßberg 2:1 (Gressierer, (3.), Tuscher (15.) - Pongratz (5.))

SV Pang - SV Westerndorf 0:3 (Krauß, 12., Danzer (13.), Gartzen (15.))

 

Abschlusstabelle Gruppe 3:

Pl.

Team

Sp.

S

U

V

Tore

+/-

Pkt.

1

SV Westerndorf

3

2

1

0

8:2

6

7

2

TSV Emmering

3

1

2

0

5:4

1

5

3

SV Pang

3

1

1

1

4:4

0

4

4

SV Schloßberg

3

0

0

3

1:8

-7

0

 

 

Bester Torwart: Johann Deinzer (TSV Emmering)

Bester Spieler: Fabian Martinus (SV Westerndorf)

 

 

Damit qualifizieren sich der SV Westerndorf und der TSV Emmering für die Endrunde!

 

 

Auslosung der Endrunde:

Für die Endrunde am kommenden Freitag, 11. Januar, ab 18 Uhr in der Rosenheimer Gabor Halle losten Josef Kurzmeier (Schiedsrichterobmann Gruppe Chiem) und Thomas Leppert (Abteilungsleiter SB DJK Rosenheim) folgende Gruppen aus:

 


Gruppe A:

  1. TSV Bad Endorf
  2. TSV 1860 Rosenheim
  3. SV Westerndorf

Gruppe B:

  1. TSV Emmering
  2. TuS Raubling
  3. SV Ostermünchen


 

Drucken

Sparkassenpokal 2019 Vorrunde 1

Geschrieben von Henner Voß am .

Souverän geht anders – trotzdem Erster! Gratulation!

Alle 6 Mannschaften hatten zu kämpfen. Manche wackelten sehr früh – wie unsere Herren – manche später – wie der SV Bruckmühl oder Grünthal oder Rimsting. Nur Breitbrunn wackelte eigentlich immer – mit Ausnahme des Spiels gegen den SVW.
Oder positiv formuliert: Es war eine weitgehend ausgeglichene Gruppe, in der jeder jeden besiegen konnte (Und das wurde dann auch gemacht!).

Alle Jahre wieder – so auch dieses Mal: Der SVW verschlief den Beginn der Runde weitgehend. Nachdem Bruckmühl als erster Gegner nach wenigen Minuten mit 2:0 in Führung lag, raffte man sich zumindest soweit auf, dass keine weiteren Tore fielen, was aber auch an dem dezent zurückhaltenden Gegner lag.

Das zweite Spiel gegen BiH Rosenheim (eigentlich die Überraschungsmannschaft des Vormittags) lief etwas besser, nachdem man 3:1 in Rückstand geraten war. Ab diesem Zeitpunkt wurde endlich mal Gas gegeben und so hieß es am Schluss 4:3 für die Unseren mit etwas Glück. Gehört aber auch dazu.

Wer jetzt geglaubt hat, es läuft, sah sich getäuscht. Nachdem man gegen die schwächste Mannschaft aus Breitbrunn ganz gut begonnen hatte (1:0), lag man plötzlich mit 2:1 hinten und schaffte nur mit Mühen noch den 2:2 Ausgleich.

Das Spiel gegen die bis dato gut aufspielenden Grünthaler lief dann wider Erwarten besser. Man ging mit 2:0 in Führung, ließ sich dann aber wieder auf zwei „blöde“ Gegentore ein. Doch dann hatte man sich gefangen, jetzt wurde mal schneller gespielt und auch abgespielt, so dass man den Sieg mit 3:2 knapp, aber verdient nach Hause bringen konnte. Und zum 2. Mal musste Willi Danzer mit einem sehr präzisen Freistoß „die Kohlen aus dem Feuer holen“.

Das letzte Spiel gegen Rimsting hätte eine heiße Sache werden können, hätte. Aber die Rimstinger, die eigentlich gut im Rennen lagen Richtung Weiterkommen, hatten wohl keine rechte Lust mehr. Dieser Nachteil plus einen jetzt endlich energisch und befreit aufspielenden SVW führte zum höchsten Sieg des Vormittags. Mit 6:0 schickte man Rimsting nach Hause, genauso wie Bruckmühl Grünthal abschließend mit 2:1 besiegte. BiH Rosenheim hatte vorher seine aggressive, aber technisch gute Leistung mit einem 4:3 gegen Rimsting und davor mit einem nie gefährdeten 5:2 gegen Bruckmühl belohnt.

So wurden wir mit 10 Punkten Erster. Unsere vielen Tore (15:9) – vor allem im letzten Spiel - halfen mal wieder. BiH wurde mit einer Tordifferenz von 4 Treffern Zweiter, und Bruckmühl kam auch noch weiter. Man sieht sich also am Samstag, 5. Januar 2019, in der Gabor-Halle in irgendeiner Konstellation wieder.

Die Ergebnisse unserer Vorrunde

TSV Rimsting                     -              TSV Breitbrunn                3:2

SV Bruckmühl                   -              SV Westerndorf               2:0

BiH Rosenheim                -              FC Grünthal                       2:2

SV Bruckmühl                   -              TSV Rimsting                     1:1

FC Grünthal                       -              TSV Breitbrunn                 1:0

SV Westerndorf               -              BiH Rosenheim                4:3

TSV Rimsting                     -              FC Grünthal                       1:2

BiH Rosenheim                -              SV Bruckmühl                   5:2

TSV Breitbrunn                 -              SV Westerndorf               2:2

Uhr: BiH Rosenheim       -              TSV Rimsting                     4:3

SV Westerndorf               -              FC Grünthal                        3:2

SV Bruckmühl                   -              TSV Breitbrunn                 3:1

SV Westerndorf               -              TSV Rimsting                     6:0

TSV Breitbrunn                 -              BiH Rosenheim                2:3

FC Grünthal                       -              SV Bruckmühl                   1:2

Unsere Torschützen:

Gegen Bruckmühl:

-

Gegen BIH Rosenheim:

Marinus Jackl

Michael Krauß

Michael Jackl

Torben Gartzen

Gegen Breitbrunn:

Michael Krauß

Max Danzer

Gegen Grünthal:

Marinus Jackl

Luca Leupolz

Max Danzer

Gegen Rimsting:

Torben Gartzen

Torsten Voß

Sebastian Niesner

Sebastian Niesner

Michael Krauß

Sebastian Niesner


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok