Drucken

Jahresabschlussfeier der Stockschützen - Dezember 2017

Abteilungsleiter Herbert Höger war schon etwas enttäuscht, dass von etwa 60 eingeladenen Stockschützen nur 33 erschienen waren.

Ein neuer Minusrekord.

In seiner Ansprache bedankte sich der „Bubi“ bei seinen Abteilungskollegen Fredi Rahm, Hans Niggl und Gerhard Burghart für die tatkräftige Hilfe während des Jahres.

Auch heuer wurde an einigen Turnieren teilgenommen - allerdings mit bescheidenem Erfolg.

Herbert Höger erinnerte daran, dass sich die jetzige aktive Stockschützenabteilung fast ausschließlich aus den ehemaligen Westerndorfer Fußballern zusammensetzt, die nach wie vor einen großen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben des SV Westerndorf leisten.

Als Beispiel nannte er den Mittwoch, wo sich am Abend immer an die zwanzig Stockschützen im Sportheim treffen.

Rückblickend meinte der Bubi, dass die ehemaligen, in die Jahre gekommenen Fußballer, sich nach ihrer aktiven Zeit aus dem Vereinsleben zurückgezogen haben.

Erst nachdem der Verein diese tolle Stockbahn gebaut hatte, sind die meisten wieder zurückgekommen und betreiben jetzt mit großer Begeisterung ihre neue Sportart.

Zum Schluss bedankte sich Herbert Höger noch bei Hansi Jackl und Ute Esper, die den ganzen Abend „ihre Gäste“ vorzüglich bedient und betreut haben.

Der Höhepunkt des Abends war natürlich wieder das exzellente Essen, das Vereinswirt Sepp Erb auftischte. (Es gab Schweine-Rollbraten und Zanderfilet)

Es war zwar sehr schade, dass so viele Stockschützen nicht gekommen waren, trotzdem war es ein schöner und harmonischer Abend.

 

Bild 1

Bild 2

Bild 3

Bild 4

Bild 5

Bild 6

Bild 7