Drucken

Die E2-Junioren des SVW

Bild folgt

Hintere Reihe:
Vordere Reihe:
es fehlt:

Unsere Trainingszeiten:
Dienstag und Freitag von 17.45 bis 19.15 Uhr

Jahrgang 2008

Trainer:

Sebastian Melchin, Tel. 0176/23852113
                               eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Achtungserfolg gegen Bayern München

Sonntagmorgen in München, Säbener Straße: Leise summend gleitet der gigantische Vereinsbus heran und hält langsam vor dem Hauptquartier von Bayern München. Geräuschlos öffnen sich die Türen und federnd eilen die Jungs in die Kabine. Die E-2 des SV Westerndorf ist da.

 

Zu Gast bei Bayern München

So eine Gelegenheit gibt es nicht alle Tage: Die E2 war eingeladen zum Trainingsspiel am 4. Oktober 2015 und alle waren mit dabei. Das SV Westerndorf Reisebüro bestellte einen Bus für die Fahrt nach München. Vollbesetzt mit Spielern, Trainern, Funktionären, Freunden, Eltern, Geschwistern und Fans ging es früh um 8 los.

 

Erste Halbzeit

Nach anfänglichen Schwächen in der Manndeckung gingen die ausgeschlafenen Bayern gleich 3:0 in Führung. Jetzt war Westerndorf auch wach. Mit einem einfachen Spielzug verhagelte Westerndorf den Bayern einen zu-Null-Killersieg. Das 3:1 ins rechte untere Eck war der Beginn einer langen Westerndorfer Formsteigerung. Dem hatten die Bayern kaum etwas entgegenzusetzen, weil sie von Anfang an gleich mit vollem Tempo spielten.

Zweite Halbzeit

Westerndorf spielte nun mit neuer Mannschaft, denn Trainer Stefan Kainzbauer konnte auf einen doppelten Teamkader zugreifen. Dagegen bot der schmale Bayern-Kader mit nur einem Ersatzspieler wenig Möglichkeit zum Auswechseln. Da war in der zweiten Halbzeit die Luft für die Bayern schon dünner. Westerndorf deckte die Räume immer besser und spielte sich Chancen heraus. In Gegenzug erteilten die flirrenden Bayern Lehrstunden im flinken dreieckigen Passspiel bis der Weg nach vorne frei war.

Die Westerndorfer Torjungs hatten viele Gelegenheiten ihren festen Zugriff zu zeigen. Einige Kraftschüsse der Bayern forderten Paraden der Extraklasse. Dass da nicht alle Bälle erreicht werden konnten geht in Ordnung.

 

Dritte "Halbzeit"

Westerndorf blamierte sich nicht: Aus einem sich Durcheinander übereinanderpurzelnder Spieler vor dem gegnerischen Torraum gelang der zweite Ehrentreffer endlich im dritten Antritt.

Mit einem super-achtbaren 18:2 im Gepäck bestiegen alle wieder den Bus zurück nach Westerndorf. Vorher wurden noch schnell die Bayernspieler Lahm, Robben und Martinez auf ihrem Weg zum Spiel gegen Dortmund bestaunt.