Drucken

Die große Baba-Show

Ein glückliches 5:4 (3:1) gegen tapfer kämpfende Edlinger

Nachdem Michael (Baba) Krauß schon gegen Bruckmühl wieder mal gezeigt hatte, dass mit ihm immer zu rechnen ist, ohne allerdings mit einem Tor für seine Anstrengungen belohnt zu werden, so war es gegen Edling ganz anders. Denn Baba rackerte und lief noch mehr, arbeitete vorne noch intensiver und erkämpfte sich drei Tore vehement. Das vierte (eigentlich sein drittes) wurde ihm von den Edlingern ehrerbietig dargeboten – und er nahm diese Gnade an.

Es war letztendlich ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Edlinger schon in der 1. Minute mit 1:0 durch Philipp Bacher in Führung gingen, der die von links angesetzte Flanke sicher verwertete, denn der SVW war noch in der Kabine. Doch das war ein wichtiger Weckruf. Das wollten sich unsere Jungs offensichtlich nicht gefallen lassen und begannen jetzt richtig Fußball zu spielen. Sie kombinierten und spielten sicher und abwechslungsreich, sodass der Ausgleich schnell in der Luft lag – und dann auch in der 16. durch Torben Gartzen kam, ein typischer Abstauber, nachdem Krauß und Martinus den Ball nicht im Tor unterbrachten. Das gab unserer Mannschaft noch mehr Auftrieb und die Quittung für die Edlinger folgte prompt schon 6 Minuten später. Baba Krauß mit seinem ersten Treffer, mit schönem Solo und souveränen Lupfer über den Torwart. Ab diesem Zeitpunkt durfte nur noch er beim SVW Tore schießen, obwohl gerade Fabian Martinus noch gute Chancen hatte, sie aber nicht verwerten konnte. Das 3:1 kam dann etwas überraschend genau vor der Pause, das Krauß sicher ins linke Eck schob, sich dabei auch nicht verletzte, obwohl er gegen den Torpfosten knallte. Doch der gab sicherheitshalber nach und ein neues Tor musste her. Mit so einem Torjäger wollte sich niemand anlegen. So könnte man sagen, dass durch Baba Krauß 5 Tore „gefallen“ sind.

Mit diesem eigentlich sicheren Vorsprung ging’s in die Pause. Danach kam ein anderer SVW zurück, der häufig nicht wiederzuerkennen war. Man gab das Spiel weitgehend an die Edlinger ab, die das dankend annahmen und schon in der 49. das Anschlusstor erzwangen – leider durch ein Eigentor unseres Kapitäns Sebastian Niesner. Schuld sollte man ihm daran aber nicht geben.

Jetzt war es endgültig aus mit der Ordnung beim SVW- und die Zuschauer fingen das Bangen an – zurecht. Doch anstatt, dass die Edlinger den Ausgleich erzielten, gelang Krauß das 4:2 (61.) mit dankend angenommener Hilfe der Edlinger. Unser Spiel wurde zwar immer noch nicht sicherer, aber man raffte sich wieder auf und spielte beherzt mit. Aber nicht beherzt genug, Edling blieb gefährlich und schaffte wieder den Anschlusstreffer durch Kevin Mayr in der 68. Und erneut musste eine geniale Einzelleistung von Michael Krauß herhalten, um den 2-Tore-Abstand wiederherzustellen. In der 75. überlief er die komplette Edlinger Abwehr mit einem absolut sehenswerten Lauf inclusive Dribbling zu seinem 4. Tor.

Doch das war immer noch nicht das Ende, denn Philipp Bacher setzte mit seinem zweiten Treffer nur drei Minuten später zwar den Schlusspunkt zum 4:5 aus Edlinger Sicht, doch blieb der SVW bis zur letzten Minute anfällig, denn das dank des immer noch nicht ganz gesunden Torben Gartzen wieder erstarkte Mittelfeld verlor nach seiner Auswechslung an Bedeutung und der Druck wurde wieder sehr groß, da die Edlinger hier Fuß fassen konnten. Doch es blieb beim glücklichen, aber auch hart erkämpften Sieg.

Chancen gab es übrigens auch noch für beide Seiten zuhauf, ein lupenreiner Elfmeter (Foul an Max Kleeberger) wurde dem SVW durch den nicht immer nachvollziehbar pfeifenden Schiedsrichter verwehrt, ein paar unangenehme Fouls gab es auch.

Insgesamt hatten die Zuschauer aber ein spannendes, abwechslungsreiches und sehr intensives Spiel von beiden Mannschaften gesehen. Davon kann man in der wohlverdienten Winterpause noch viel erzählen.

Wir sehen uns dann spätestens zum Sparkassenpokal um Weihnachten und Neujahr in der Gaborhalle wieder. Da spielen wir ja inzwischen auch keine ganz unwichtige Rolle mehr. Wäre schön, wenn das auch heuer der Fall wäre.

Termine etc. werden auf der Homepage zu sehen sein.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok