Drucken

SV Westerndorf – SV Edling 2:3 (1:1)

Eigentlich passen beide Halbzeitergebnisse (1:1 und 1:2) nicht zum Spielverlauf.

In der ersten Halbzeit (1:1) dominierten die Edlinger das Spiel bis zur 20. Minute vollkommen und dann immer wieder. Sie ließen den Ball laufen, kombinierten schnell und relativ sicher, zeigten von Beginn an, dass nur ein Sieg für sie infrage kommt, scheiterten aber immer wieder an der kompakten und defensiv stehenden und häufig nur nach vorne bolzenden Westerndorfer Mannschaft, der dementsprechend zuerst gar nichts, dann wenig gelang. Doch echte Chancen hatte Edling nur einige. So gleich in der 3. Minute zwei: Eine von Norbert Schramme, der sich im Strafraum durchsetzen und abziehen konnte und nach der ersten Ecke ein schöner Schuss, der nur knapprechts am Westerndorfer Tor vorbeiging. Und auch Westerndorf konnte sich gegen Ende ersten Hälfte zwei Chancen herausspielen, eine von Michael Krauß von links vorbereitet, in die sehr gute Flanke rutscht Martinus rein, kann den Ball aber nicht richtig kontrollieren und spielt rechts neben das Tor (38.). Die zweite Chance nutzt Krauß nach einem sehr guten Dribbling ebenfalls nicht (40.) und schießt links daneben.

Dass Westerndorf den Führungstreffer erzielte (32.), war einer herausragenden Einzelleistung von Fabian Martinus zu verdanken, der sich von rechts kommend nicht fürs Abgeben zum gut postierten Außen Torsten Voß entschied, sondern sich durch die komplette Abwehr der Edlinger dribbelte und sehenswert und erfolgreich zur 1:0 Führung abschloss. Dass Edling durch Martin Haeuslmann den Ausgleich in der 36. Minute erzielte, war nur konsequent angesichts der ingesamten Überlegenheit der Edlinger in der ersten Hälfte.

In der zweiten Halbzeit (1:2) war ein von beiden Seiten offen und offensiv geführtes Spiel zu sehen, in dem die Westerndorfer mindestens doppelt so viele Chancen hatten wie die Edlinger, sie aber nicht im Tor unterbringen konnten, was den Gästen aber schon in der 51. Minute durch Rico Altmann nach einer schwachen Westerndorfer Abwehrleistung gelang (1:2). Doch schon in der 55. war Hakan Cukadar mit einem wuchtigen Flugkopfball zum 2:2 Ausgleich zur Stelle, nachdem Fabian Martinus ihm nach einem Freistoß von der linken Mittelfeldseite hervorragend aufgelegt hatte. Danach war von Edling erstmal wenig zu sehen. Die Chancen der Westerndorfer häuften sich durch Martinus (58.), Voß (65.), Krauß (67.), wieder Martinus nach Freistoß (69.) und Kleeberger (70.) Hier zeigte der SVW, was er draufhat, nämlich gelungenes und schnelles Kombinationsspiel – und was (noch) nicht: eine richtige Chancenverwertung. So kam die Edlinger Führung, die sich nach dem Ausgleich langsam wieder sortiert hatten, nur folgerichtig: das 2:3-Siegtor durch die Nr. 19, Thomas Rotherbl, fiel. Dann noch einmal gleichzuziehen, da reichte dann die Kraft und die Ordnung der Westerndorfer nicht mehr. Der Wille allerdings war zu jeder Sekunde vorhanden – und das zeichnete diese Mannschaft in der letzten Rückrunde aus – und das zeigte sie auch in diesem Spiel überzeugend, wenn auch nicht erfolgreich. Aber das kommt bestimmt.

Aufstellung

SV Westerndorf

S. Rott, M. Brandner, M. Kleeberger (78. D. Georg), Ph. Stachler, M. Jackl, M. Danzer (78. M. Zagler), S. Niesner, T. Voß, F. Martinus, H. Cukadar, M. Krauß

SV Edling

M. Kuespert, B. Müller, B. Michel (27. Th. Rotherbl), Ph. Hofmann, A. Hartl, L. Fuchs, G. Costanzo (78. M. Fredlmeier), F. Schramme, Ph. Bacher (57. T. Spötzl), R. Altmann, M Haeuslmann